Ägypten
 Australien
 Deutschland
 DomRep
 Griechenland
 Irland
 Italien
 Karibik
 Kanada
 USA
 Kroatien
 Marokko
 Österreich
 Rumänien
 Ungarn
 Schottland
 Spanien
 Südafrika
 Thailand
 Tunesien
 Türkei
 Zypern
 Kreuzfahrten

 Ägypten:

 Ägyptisches Museum
 Kairo
 Pyramiden Gizeh
 Karnak Tempel
 Horus Tempel Edfu
 

Kairo

Einen Ausflug zu den Pyramiden von Gizeh verbindet man am Besten mit einem Aufenthalt in Kairo. Wer mag kann im Ägyptischen Museum der Hauptstadt etliche, historisch bedeutende Funde bestaunen. Vor allem das Hab und Gut des bekannten Kindkönigs Tut Anch Amun ist hier sorgsam aufbewahrt. Aber auch ohne einen Museumsbesuch hinterlässt die Stadt Kairo einen bleibenden Eindruck bei Touristen.

Kairo

Als Stadt voller Gegensätze könnte man die Metropole bezeichnen. Arm und reich existiert hier in der größten Stadt Afrikas nebeneinander und von der Ruhe rund um die Pyramiden von Gizeh ist hier nichts mehr zu spüren. Die Bevölkerungsdichte hat die Architekten der Stadt in Kairo zu einer gewissen Kreativität gezwungen. So werden die Häuser so gebaut, dass sie ständig erweitert werden können und das ungewöhnlicherweise nach oben. In Kairo gibt es sozusagen nichts, was es nicht gibt. Wer kann, sollte auf jeden Fall ein paar Tage bleiben und das bunte Treiben auf sich wirken lassen.

Kairo hat kulturell so Einiges zu bieten. Über 500 Moscheen, von denen nicht wenige aus dem 9. und 10. Jahrhundert stammen, sind hier beheimatet. So ist die Hauptstadt Ägyptens ein echtes Kulturdenkmal und vor allem die Zitadelle einen Besuch wert, da man von ihr aus einen weiten Blick über die Metropole Kairo genießen kann. Die Zitadelle diente vermutlich ursprünglich der Abwehr feindlicher Kreuzritter und wird bis heute militärisch genutzt. Seit nunmehr zwanzig Jahren steht sie jedoch auch für Besucher offen.

Wer shoppen mag, der wird Kairo lieben. In der Regel kann man davon ausgehen, dass man in der Zeit von 10:00 bis 18:00 Uhr einkaufen kann, außer am Freitag, wenn die meisten Läden geschlossen haben. Auf den Märkten, die teilweise antik, teilweise modern angehaucht sind, findet man auf jeden Fall ein schönes Andenken. Sehenswert ist auf alle Fälle der Bazaar Khan Al-Khalili. An etlichen Ständen bieten verhandlungsbereite Verkäufer Schmuck, Waren aus Glas, Parfüm, Duftöle, Teppiche und Zahlreiches mehr an landestypischen Waren an. Mit ein paar Schnäppchen in der Tasche kann man anschließend in einem Café verschnaufen und das bunte Treiben noch ein wenig beobachten. Das Handeln ist hier übrigens keine Unart, sondern sogar erwünscht. Wer den erstgenannten Preis des Verkäufers widerspruchslos zahlt, der zahlt definitiv zuviel.

Für welche der zahlreichen Möglichkeiten, Kairo kennen zu lernen man sich auch entscheidet, man sollte nicht selbst fahren, sondern per Taxi, Metro oder Bus unterwegs sein. Das Verkehrssystem in Kairo ist unüberschaubar und chaotisch. Als Europäer kann man da schon ganz schön ins Schwitzen kommen, denn Verkehrsregeln werden von den Autofahrern weniger Ernst genommen. Die Altstadt Kairos erkundet man am Besten zu Fuß. Altertümliche Kirchen, die älteste Synagoge Ägyptens und die älteste Moschee befinden sich hier und laden zu einer Reise durch längst vergangene Zeiten ein. Ägyptenurlauber runden ihren Stadtbummel durch Kairo gern mit eine Tasse Tee ab, die zum Beispiel im Fishawis Teehaus besonders gut schmeckt. Dieses Teehaus zeichnet sich durch eine 200 jährige Tradition aus und ist zudem ein idealer Schauplatz.

 Über beliebte Reiseziele und beliebte Reiseländer mehr in unserem Reiseziele Blog lesen

 Ägypten
 Albanien
 Deutschland
 Griechenland
 Griechische Inseln
 Indien
 Kanarische Inseln
 Kreuzfahrten
 Malta
 Nordseeküste
 Ostseeküste
Syrien
Karibik
Marokko
 
 
© reiseziele-4u.de 2007-2018