Ägypten
 Australien
 Deutschland
 DomRep
 Griechenland
 Irland
 Italien
 Karibik
 Kanada
 USA
 Kroatien
 Marokko
 Österreich
 Rumänien
 Ungarn
 Schottland
 Spanien
 Südafrika
 Thailand
 Tunesien
 Türkei
 Zypern
 Kreuzfahrten

 Österreich:

 Großglockner
 Großvenediger
 Krimmler Wasser.
 Linz a.d. Donau
 Salzburg
 Zell am See
 Tirol
 Hohe Tauern
 Graz
 Sankt Pölten
 Steiermark
 Bregenz
 Eisenstadt
 Innsbruck
 Klagenfurt
 Wien
 

Urlaub und Reisen - Österreich - Der Großvenediger

Bis 1787 ist der Großvenediger unter dem Namen Stützerkopf bekannt gewesen. Die Namensänderung rührt daher, dass man angeblich bei guter Sicht vom Gipfel des Großvenedigers das Meer und Venedig erblicken kann.

Der Aufstieg auf den Großvenediger ist für alle Kletterer und Wanderfreunde eine Herausforderung und ist durch das Obersulzbachtal möglich. Viele kleine Hütten liegen auf dem Weg zum Gipfel und laden zum Rasten ein. Der erste Versuch den Großvenediger zu bezwingen wurde im Jahre 1828 unternommen.

Am 08.08.1828 versuchte der Erzherzog Johann mit 15 Männern sein Glück. Als Führer der Gruppe fungierte der Oberjäger Paul Rohregger. Durch schlechtes Wetter wollte sich der Erzherzog nicht aufhalten lassen und so befahl er die Umkehr zu spät. Durch eine Schneebrett welches sich vom Gipfel löste wurde Rohregger in die Tiefe gerissen und unter Schneemassen vergraben. Durch den Einsatz seiner Begleiter konnte er gerettet werden, allerdings wurde kein zweiter Versuch der Gipfelbesteigung unternommen.

1941 gab es dann endlich den ersten erfolgreichen Aufstieg auf den Großvenediger und das Ganze wieder unter der Führung von Paul Rohregger. Die Gruppe setzte sich aus Paul Rohregger, Josef Schwab ( Hausstatt Sepp), Dr. Ruthner, Bezirksarzt Dr. Spitaler und weiteren 35 Männern zusammen. Von den 40 Männern erreichten 26 den Gipfel, der Rest musste vor Müdigkeit halt machen. Josef Schwab stand als erster auf dem Gipfel und seit dieser Zeit versuchen begeisterte Kletterer es ihm gleich zu tun.

Zwar ist auch heute der Weg zum Gipfel des Großvenedigers immer noch mühevoll, aber die Aussicht entlohnt für alle Mühen. Ob es nun stimmt, dass man bis nach Venedig einen freien Blick hat und das Meer sehen kann sei dahin gestellt. Doch die Weite und Schönheit der Natur die sich auftut ist atemberaubend schön und alle Mühen wert.

 Über beliebte Reiseziele und beliebte Reiseländer mehr in unserem Reiseziele Blog lesen

 Ägypten
 Albanien
 Deutschland
 Griechenland
 Griechische Inseln
 Indien
 Kanarische Inseln
 Kreuzfahrten
 Malta
 Nordseeküste
 Ostseeküste
Syrien
Karibik
Marokko
 
 
© reiseziele-4u.de 2007-2018