Ägypten
 Australien
 Deutschland
 DomRep
 Griechenland
 Irland
 Italien
 Karibik
 Kanada
 USA
 Kroatien
 Marokko
 Österreich
 Rumänien
 Ungarn
 Schottland
 Spanien
 Südafrika
 Thailand
 Tunesien
 Türkei
 Zypern
 Kreuzfahrten

 Österreich:

 Großglockner
 Großvenediger
 Krimmler Wasser.
 Linz a.d. Donau
 Salzburg
 Zell am See
 Tirol
 Hohe Tauern
 Graz
 Sankt Pölten
 Steiermark
 Bregenz
 Eisenstadt
 Innsbruck
 Klagenfurt
 Wien
 

Urlaub und Reisen - Österreich - Die Krimmler Wasserfälle


Nicht umsonst sind die Krimmler Wasserfälle das einzige Naturdenkmal Österreichs mit Europadiplom. Mit über 300 Metern Fallhöhe sind die Krimmler Wasserfälle der fünfthöchste Wasserfall der Erde und überragen sogar die Niagarafälle und die Viktoriafälle von der Höhe.
Das Wasser der Krimmler Wasserfälle stammt aus den Gletschern des 20 km langen Krimmler Achentals. Die Gletscher liegen alle unterhalb der Dreiherrnspitze an der österreichisch-italienischen Grenze.
 
Auch der Besuch der Gletscher und der Dreiherrnspitze lohnt zweifelsohne. Die Krimmler Ache nimmt einen eher gemächlichen Verlauf durch flache Almböden und stürzt sich dann aus einer Höhe von 1470 Metern in die Tiefe hinab in das obere Krimmler Becken. Pro Sekunder fallen so 30.000 bis 40.000 Liter Wasser in die Tiefe. Gerade im Frühjahr zu Zeiten der Schneeschmelze ist der Anblick besonders imposant. Im Winter kommt es vor, dass ein dicker Eispanzer das Wasser im Fall erstarren lässt und auch dieser Anblick ist einmalig schön.

Bereits im Jahre 1835 ließ Ignatz von Kürsinger den ersten Pfad mit Stufen zur Krimmler Ache entstehen, dieser führte bis zu dem unteren Wasserfall heran. 1879 wurde der erste richtige Besichtigungsweg angelegt, aus diesem wurde 1901 der bis heute genutzte Weg erstellt. Der weg wurde von dem Alpenverein erbaut, speziell von der Sektion Warnsdorf und diese pflegt ihn bis heute. In den 50 Jahren wäre der Krimmler Wasserfall fast der Energiewirtschaft zum Opfergefallen, aber engagierte Bürger haben durch ein Volksvotum erreicht, dass das Gebiet zum Landschaftsschutzgebiet ernannt wurde. Heute ist es ein Teil des Nationalparks Hohe Tauern. Das Naturdenkmal mit Europadiplom ist für sich alleine schon eine Reise wert. Nicht nur der Anblick der Wasserfälle fasziniert, sondern auch das „Spüren der Wasserfälle“..

 Über beliebte Reiseziele und beliebte Reiseländer mehr in unserem Reiseziele Blog lesen

 Ägypten
 Albanien
 Deutschland
 Griechenland
 Griechische Inseln
 Indien
 Kanarische Inseln
 Kreuzfahrten
 Malta
 Nordseeküste
 Ostseeküste
Syrien
Karibik
Marokko
 
 
© reiseziele-4u.de 2007-2018